Altenberg im Erzgebirge entdecken

    Altenberg selbst ist geprägt durch den Zinnbergbau, der mit der Pinge unübersehbar das Gesicht der Stadt formt. Immer mehr hat sich der Kurort jedoch zur bekannten Tourismus- und Sportstadt entwickelt und ist heute für viele Erholungssuchende, Sportbegeisterte oder kulturell Interessierte attraktiv.




    Beliebte Ausflugsziele in der Region:

    • Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein u. a. auch Falknervorführungen
    • Schloss Weesenstein
    • Festung Königstein
    • Burg Stolpen
    • Dresden mit vielen Sehenswürdigkeiten (u. a. Dresdner Frauenkirche, Dresdner Zwinger, Semperoper, Grünes Gewölbe)
    • Seiffen mit Spielzeugmuseum und allerhand erzgebirg´scher Kunst
    • Meißen mit Porzellanmanufaktur
    • „Goldene Stadt“ Prag
    • Schifffahrten mit der Sächsischen Dampfschifffahrt

    In der Region rund um Altenberg gibt es für Natur-, Kultur- und Sportfans noch viel mehr zu entdecken und zu erleben.


    Sport und Fitness

    Freizeit- und Sportangebote im Sommer

    Erkunden Sie die Umgebung rund um Altenberg bei einem Spaziergang, einer Wanderung oder einer Nordic-Walking-Tour. Das gut ausgebaute Terrainkurwegenetz und weitläufige Wanderwege laden zur Bewegung an der frischen Luft, wie z. B. der Drei-Berge-Tour, ein. Auch für Radfahrer bietet die Region ideale Bedingungen. Neben dem Fahrradverleih werden zum Beispiel geführte Mountainbike-Touren angeboten.

    Freizeit- und Sportangebote im Winter

    Im Winter können Sie die weiße Schneepracht bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt genießen, ausgedehnte Skilanglauftouren unternehmen oder die Skipiste erobern. Während Sie im Sommer eine Abfahrt auf der ca. 1000 Meter langen Sommerrodelbahn wagen, rodeln Sie im Winter auf der Naturrodelbahn Rehefeld-Zaunhaus ins Tal. Ein besonderes Erlebnis bietet sich Ihnen auf der Rennschlitten- und Bobbahn: Bei einer Gäste-Bobfahrt im Viererbob erleben Sie die Formel Eins des Wintersports hautnah.

    Kultur genießen

    Bergbaumuseum Altenberg

    Das Museum bietet Ihnen einen kompletten Überblick über das Bergbaugeschehen in Altenberg, von der historischen Erzgewinnung bis zur Aufbereitung des Erzes. In unmittelbarer Nähe der historischen Zinnwäsche, dem Hauptgebäude des heutigen Museums, liegt der Zugang zum Schaustollen, dem „Neubeschert-Glück-Stollen“.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 56/3 17 03
    www.bergbaumuseum-altenberg.de

    Besucherbergwerk „Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald“

    Das im Jahre 1917 errichtete Bauwerk beherbergte früher für die Grube Bergschmiede, Zechenhaus und Mannschaftsstube. Es ist jetzt denkmalgeschütztes Museumsgebäude. Unter fachmännischer Führung erfolgt die Befahrung des räumlich ausgedehnten Untertagebereiches. Folgen Sie den Spuren Johann Wolfgang von Goethes, der schon 1813 hier zu mineralogischen Studien das Bergwerk besuchte.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 56/3 13 44
    www.besucherbergwerk-zinnwald.de

    Altenberger Kräuterlikörfabrik

    Jeden Donnerstag haben Sie die Möglichkeit, bei einer Führung durch den Betrieb Einblicke in die Herstellung der beliebten Kräuterliköre zu bekommen.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 56/3 23 05
    www.altenberger-kraeuterlikoer.de

    Uhrenmuseum Glashütte

    Erleben Sie die über 160-jährige Glashütter Uhrmachertradition.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 53/4 62 81
    www.glashuette-original.com

    Natur erleben

    Naturschutzgebiet „Georgenfelder Hochmoor“

    Das Naturschutzgebiet gehört zu einem Moorkomplex, der sich südwestlich des Grenzortes Zinnwald-Georgenfeld bis nach Böhmen erstreckt und ist das am weitesten nach Osten vorgeschobene Mittelgebirgshochmoor Deutschlands.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 56/3 53 55
    www.naturbewahrung-osterzgebirge.de

    Botanischer Garten Schellerhau

    Die Pflanzensammlung im Botanischen Garten in Schellerhau umfasst neben der Flora des Erzgebirges auch ausgewählte Vertreter nordamerikanischer und asiatischer Mittel- und Hochgebirge.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 52/6 79 83
    www.naturbewahrung-osterzgebirge.de

    Wildpark Osterzgebirge

    Der Wildpark Osterzgebirge befindet sich zwischen Lauenstein und Geising auf dem Gelände der Hartmannmühle. Während eines Spaziergangs durch die weitläufigen Anlagen begegnen Ihnen Tiere unserer Heimat.
    Tel.: + 49 (0) 3 50 54/2 58 25
    www.wildpark-osterzgebirge.de