Ganzheitlich behandeln

    In unserem Haus werden jährlich ca. 2.800 Patienten mit orthopädischen Indikationen im Rahmen von stationären Heilverfahren behandelt. Das gut ausgebildete Fachpersonal ermöglicht eine ganzheitliche Herangehensweise. Um den hohen Standard beizubehalten, werden unsere Mitarbeiter/-innen regelmäßig geschult und können so modernste Erkenntnisse in die Behandlung einbeziehen.




    Ihre Kur im Raupennest

    Die Leistungsträger bescheinigen uns durch Qualitätssicherungsmaßnahmen eine hohe Patientenzufriedenheit. Bei uns im Haus können ambulante und stationäre Rehabilitationen sowie Anschlussheilbehandlungen durchgeführt werden. Erfahren Sie näheres zu Ihrem Weg zur Kur.



    Rehabilitation/Heilmaßnahme

    Eine ambulante/stationäre Rehabilitationsmaßnahme muss von Ihrem Kostenträger (z.B. Rentenversicherung, Krankenkasse) genehmigt werden. In der Regel dauert ein stationäres Heilverfahren 21 Tage. Bei medizinischer Notwendigkeit kann Ihre Rehabilitationsmaßnahme verlängert werden. Vom Gesetzgeber ist vorgeschrieben, dass Sie eine tägliche Zuzahlung von 10 Euro leisten (maximal 28 Tage), insofern Sie davon nicht befreit sind.



    Anschlussheilbehandlung (AHB)

    Wie der Name sagt, beginnt diese Behandlungsart direkt im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt bzw. maximal 2 Wochen später.
    Die Information über eine Anschlussheilbehandlung erhalten Sie vom Sozialdienst des Akutkrankenhauses. Dort können Sie sich auch über Ihr Wunschrecht (§ 9 SGB IX) im Hinblick auf den Ort Ihrer Rehabilitation informieren.



    Beratung & Service

    Kontaktieren Sie uns gern unter der Telefonnummer +49 35056 30-41 20 oder -41 19 (Mo – Fr: 8 –16 Uhr)